Alles was ein Scharfes Messer ausmacht

Den Perfekte Schnitt - Für jeden Anlass

Die neuen Horlschleifer

Niemand will Messer schleifen, aber jeder will scharfe Messer. Fast. Denn wir wollen beides! Die neuen Rollschleifer von HORL® überzeugen durch stilvolles Design, einfache Anwendung und präzise Schärfeergebnisse.

Das „HORL® Prinzip“

Messer anlegen. Schleifen. Abziehen. Das ist das einfache Schleifprinzip des Rollschleifers. Mit der Kombination aus rotierender Diamantschleifscheibe die schonend an der Schneide entlang geführt wird und einem konstantem Schleifwinkel haben wir eine neue Methode zum Messerschärfen entwickelt. Dieses Zusammenspiel garantiert einen besonders gleichmäßigen und reproduzierbaren Schliff deiner Lieblingsmesser.

KONSTANTER SCHLEIFWINKEL

Der Schleifwinkel ist der Schlüsselfaktor beim Messerschärfen. Je konstanter dieser reproduziert wird, desto präziser und nachhaltiger sind die Ergebnisse. Einmal eingeschliffen, wird das Messer von der Schleiflehre immer exakt im selben Schleifwinkel fixiert und sorgt so für schnelles Nachschärfen, minimalen Materialabtrag und eine lange Lebenszeit der Küchenmesser.


Den Besten Stahl - Für Scharfe Schnitte

Profikochmesser werden aus speziell entwickelten, rostfreien Damaszener-Stahl gefertigt. Durch den konvexen Schliff der Klinge und eine extreme Härte  gleiten unsere Messer wie kaum ein zweites selbst durch schwierigstes Schnittgut.

Japanische Klingenformen

Santoku, (frei übersetzt) die drei Tugenden/Vorteile. Das Santoku ist die traditionelle japanische Form für ein Universalmesser, vergleichbar mit einem deutschen Kochmesser. Die Bezeichnung drei Vorteile leitet sich aus den universellen Anwendungsmöglichkeiten bei Schneiden von Fisch, Fleisch und Gemüse ab.

Nakiri, (deutsch) Gemüseschneider. Die Kairi Klingenform ist ein traditionelles japanisches Gemüsemesser, welches demnach vorwiegend zum schneiden von Gemüse benutzt wird. Trotz seiner Beilform ist es nicht zum Zerteilen von Knochen geeignet.

Yanagiba, (deutsch) Weidenblattklinge. Yanagiba gilt als traditionell japanisches Slicing Messer. Durch die einseitig hohlgeschliffene und verhältnismäßig lange Klinge ist das Messer besonders für hauchdünne Schnitte geeignet. Das Messer garantiert einen kunstvollen – aber vor allem auch sauberen, glatten Schnitt. Diese Schnitte sind besonders wichtig bei der Shushi Zubereitung. Länge und Form der Schneide ermöglichen dabei eine lange, ziehende Schnittbewegung.

Deba, (deutsch) vorstehende Klinge. Das Deba wird in der japanischen Küche als traditionelles Beil benutzt. Das stabile, schwere Messer besitzt eine kräftige, breite Klinge und hat einen einseitigen Schliff. Der vordere Teil der Klinge wird vorwiegend zum Filetieren von Fischen benutzt. Der hintere Teil der Klinge ist kräftiger ausgebaut und wird unter anderem zum Zerteilen von kleineren Hühnerknochen und Gräten benutzt.

Marke Shun

Shun Classic

Serie mit 31 Klingenformen
Made in Japan

Jedes Messer Muss Einmal Ruhen

Schneide Und Parkflächen

Warenkorb
Scroll to Top